Das Panthéon

Das Hotel Parc Saint Séverin empfiehlt Ihnen nach einer Besichtigung des berühmten Monuments, einem der herausragendsten Orte in Paris, die umwerfende Aussicht von der Kuppel zu genießen.

X
Book your stay
1 Erwachsener
0-11 Jahre
0-3 Jahre
Keine Kosten für Kinder unter 12 Jahren
Bitte kontaktieren Sie für Informationen die Rezeption
+33 (0)1 43 54 32 17 Kosten für einen lokalen Anuf
le panthéon

Dieses Meisterwerk des Architekten Soufflot ist auf dem Hügel der Heiligen Genoveva in Paris erbaut und Grabstätte berühmter Persönlichkeiten. Es beherbergt außerdem bemerkenswerte Kunstwerke.  
 

Von der Kirche der Heiligen Genoveva zum Pantheon

In direkter Nähe des Hotel Parc Saint Séverin wurde die Kirche der Heiligen Genoveva im Laufe des 18.Jahrhunderts errichtet, um die Reliquien der Schutzpatronin der Hautpstadt zu beherbergen. Der Architekt Jacques-Germain Soufflot erbaute das Gebäude im neo-klassizistischen Stil gegenüber des Jardin du Luxembourg im 5. Arrondissement von Paris. Während der französischen Revolution wurde das Monument in ein Pantheon umgewandelt, um die Helden der Nation zu feiern. Seine Funktion wechselte zwischen religiös und säkulär, um schließlich 1870 nach dem Krieg endgültig die nationale Ruhmeshalle für die berühmten Menschen des Vaterlandes zu werden. Die verdientesten Militärs wurden im Invalidendom beigesetzt. Auf der Stätte der Heiligen Genoveva sind Voltaire, Jean-Jacques Rousseau, Victor Hugo, Sadi Carnot, Emile Zola, Jean Jaurès, Jean Moulin, Jean Monnet, Pierre und Marie Curie, André Malraux oder auch Alexandre Dumas begraben. Mit der Inschrift auf dem Fronton des Panthéons "Aux grands hommes la patrie reconnaissante": "Seinen großen Menschen das dankbare Vaterland" werden die Helden geehrt.

Kunst im Panthéon

Das Panthéon hat seine Original-Dekoration bewahrt wie das große Fresko in der Kuppel, das von 1811 von Gros realisiert wurde und das die "Apotheose der heiligen Genoveva"  darstellt sowie die vier Hängezwickel, die vom Künstler Gérard entworfen wurden und die das Vaterland, den Tod, den Ruhm und die Gerechtigkeit symbolisieren. Im Laufe des 19. Jahrhunderts trugen die berühmtesten Künstler der Epoche zur Verschönerung bei, indem sie Heiligenfiguren oder Monarchen zelebrierten. Anfang des 20. Jahrhunderts wiederum ehrten Künstler wie Bouchard oder Landowski unbekannte Helden - dieses Mal. Im Inneren des Panthéon wird eine Kopie des berühmten Foucaultschen Pendels zu sehen sein, mit dem der Astrophysiker die Rotationsbewegung der Erde bewies. Zum Abschluss der Besichtigung bietet der Zugang zur Kuppel des Panthéons eine umwerfende Panorama-Aussicht auf die Stadt der Lichter.

Die Tipps des Teams

Le Bouillon Racine
«Das Bouillon Racine, ein Vorfahre der Pariser Brasserien, wurde 1906 gegründet und bietet eine traditionelle, farbenfrohe französische Küche in einem zauberhaften Jugendstildekor an.»
3 rue Racine – 75006 Paris
Tél : +33 (0)1 44 32 15 60
Besuchen Sie die Website
Le Coupe Chou
«Dieses geschichtsträchtige Haus im Stil Ludwig XIII. bietet eine gepflegte französische Küche an. Die romantische und entspannte Atmosphäre wird von Jazz und klassischer Musik untermalt.»
9 rue de Lanneau – 75005 PARIS
Tel.: +33 (0)1 46 33 68 69
Besuchen Sie die Website